Ensemble mit drei Wohnhäusern Zürich
Umbau und Neubau, 2014

Mehrgenerationen um einen fast malerischen Platz. – Am Rand des Dorfkerns von Zürich Witikon, im weitläufigen Garten eines frisch umgebauten Dreifamilienhauses wird aus dem bestehenden und zwei neuen Gebäuden ein Ensemble komponiert. Mit der leicht ausgedrehten Setzung der beiden neuen Volumen um einen zentralen Eingangshof werden sowohl begrenzende wie auch sich in den umliegenden Obsthain öffnende Raumsituationen geschaffen. Während der alte Garten virtuell noch immer erlebbar ist, wird der Rand der Kernzone durch die beiden neuen Gebäude städtebaulich fertiggeschrieben. Die je zwei Maisonette-Wohnungen pro Haus sind direkt über den Hof erschlossen. Als halböffentlicher Begegnungsort der Bewohner und als inszenierte Erschliessung belebt dieser über das Ensemble hinaus auch den alten Dorfkern von Witikon.  

Direktauftrag Umbau- und Erweiterungsbau: 2010
Direktauftrag Neubauten: 2012
Adresse:
 Segetenweg 3, 5 und 7, 8053 Zürich
Programm: 7 Wohnungen
Planung und Ausführung: 2010–2014
Team: Martina Hauser, Sabine Meier, Richard Zemp, Matthias Maurer, Andrea Nascimento
Fotografie: Roger Frei

Bauherrschaft: Privat
Bausumme BKP 1–5: CHF 5’000’000
Baumanagement: Bauline Baumanagement GmbH, Horgen
Energiestandard Neubauten: Minergie